Das Wort Schamane stammt von der Sprache der Ewenken aus Sibirien und lautet nach Definition: Jemand, der spirituelle Fähigkeiten besitzt und esoterisches Wissen hat.

Er ist ein Mittler zwischen der menschlichen Welt und der “Anderswelt”.Er reist zwischen der sichtbaren und der verborgenen Welt und hält den Kontakt mit den Spirits, die in allem enthalten sind. Er bringt Harmonie zwischen den Menschen, allen Lebewesen und den Naturkräften. Der Schamane bringt die Spirits der physiologischen, psychischen und mentalen Welt in Harmonie und harmonisiert das komplette Energiesystem.

Der Schamanismus ist keine Religion, es ist eine Lebensweise, die alles miteinander in Balance bringt. Es ist ein Weg des Herzens und der eigenen Erfahrungen, er verbindet mit der Natur und deren Kräften, mit der Liebe, Frieden und innerer Stärke.

Schamanische Reisen: die schamanischen Reisen sind wie Mediationen, sind aber keine Meditationen. Die Reisen sprechen die Seele an und werden im Trance-Zustand durchgeführt. Dabei “reist” man in seinen inneren Seelengarten und erkundet diesen, sein Krafttier, seine Urtypen und so können innere Verletzungen geheilt und und Blockaden auf den Grund gegangen werden.