hallo ihr Lieben,

leider sind die Honorare von Beratungs- und Coachinggesprächen nicht für jeden erschwinglich. Es gibt viele Menschen, die an der Armutsgrenze leben und die es sich einfach aus finaziellen Gründen nicht leisten können Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ich bin aber der Meinung, dass jeder das Recht auf eine Beratung oder ein Coaching hat. Besonders in Akutsituationen kann ein Gespräch schon schnell Abhilfe schaffen.

Ich habe den ganzen Morgen herumtelefoniert um mich zu informieren, ob irgendeine Zusatz-Krankenversicherung die Kosten von Beratung und Coaching übernimmt. Dies ist leider nicht der Fall…

Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich für meine Klienten (und auch zukünftige Klienten), die in finaziellen Nöten stecken Ratenzahungen anzubieten.

Wie läuft dies ab? Die Rate wird monatlich nach der finanziellen Lage des Klienten berechnet. Vor dem ersten Gespräch wird ein Beitrag festgelegt und ein Vertag unterschieben. Jedoch bitte ich diese Klienten mir auch einen Nachweis zu senden, in dem belegt wird, dass sie die vollen Beratungshonorare nicht sofort begleichen können (z.B. Lohnzettel, Nachweis von Arbeitslosengeld, etc). Es ist klar, dass all diese Informationen absolut vertraulich behandelt werden. Für weitere Informationen könnt ihr euch gerne bei mir melden.