Jeder Mensch kennt Angst. Die Angst ist eine biologisch sinnvolle Reaktion auf Gefahr. Doch was, wenn die Angst zu unserem alltäglichen Begleiter wird, wenn sie unser Leben einschränkt und wir nicht mehr ohne sie leben können.

„Stell dich nicht so an.“, Reiße dich mal zusammen“, das ist doch gar nicht so schlimm“ … selbst wenn solche Aussagen positiv gemeint sind, hilfreich und nützlich sind sie nicht. Viele, die unter Ängsten und Panikattacken leiden fühlen sich nicht mehr verstanden. Der landläufigen Vorstellung, dass man sich eben zusammenreißen und/oder seine Gedanken und Gefühle kontrollieren muss, um sich zu erwünschtem Verhalten zu motivieren oder unerwünschtes Verhalten sein zu lassen, liegt oft das nach wie vor weit verbreitete Menschenbild zugrunde, das davon ausgeht, dass man nur vernünftige Einsicht, genug Willenskraft und Disziplin aufbringen müsse, um seine Gefühle in den Griff zu bekommen und – wenn schon keine Veränderung des Gemütszustands – dann doch zumindest Verhaltensveränderungen herbeizuführen. Dass dies meist nicht oder nicht langfristig funktioniert, ist hinreichend bekannt. 

Mit diesem Webinar möchte ich euch das Thema Angst und Panikattacken näherbringen. 
– Was ist Angst?
– Wie entsteht Angst?
– Wenn Angst zur „Krankheit“ wird
– Methode der Angstbewältigung
– Interventionsmöglichkeiten bei Panikattacken (interaktiv)

Wir treffen uns online (über Zoom). Das Treffen dauert max. 90 Minuten. 

Wie nehme ich teil? 
Anmelden könnt ihr euch über E-Mail: info@findyourself.lu, Messanger oder Telefon: 621 710 969. Ihr bekommt den Zoom Link über Mail zugesendet

Die Teilnahmekosten betragen 20 Euro

Anmerkung: ihr müsst nicht aktiv am Webinar teilnehmen. Wenn ihr anonym bleiben möchtet könnt ihr gerne eure Kamera und Mikros auslassen.

Ich freuen mich auf eure Teilnahme